[Werbung I Rezensionsexemplar]

Heute habe ich für euch ein besonderes Buch, welches auch genau heute auf dem deutschsprachigen Markt erscheint. Die Rede ist von “How to be gay” von Juno Dawson.

Dieses Buch habe ich schon im englischen Original gelesen und war sehr auf die Übersetzung gespannt. Aber bevor wir weiter darauf eingehen solltet ihr erst einmal erfahren worum es hier geht.

OFFEN, UNBESCHWERT UND SELBSTBEWUSST Das ultimative Sachbuch zu Sex und Identität * Wie fühlt es sich an, zum ersten Mal in ein Mädchen verliebt zu sein, wenn man selbst ein Mädchen ist? Und was passiert dann? Wie findet man andere schwule Jungs? Kann sich deine Geschlechtsidentität von deinem biologischen Geschlecht unterscheiden? Mit über hundert Originalbeiträgen von lesbischen, schwulen, bi- und transsexuellen Jugendlichen, die ein unendliches Spektrum sexueller Identitäten repräsentieren. WORAUF WARTET IHR NOCH – LIEBT EUCH!

* WARNING: Honestly explicit in parts! Dieses Buch räumt auf mit Klischees und wahnwitzigen Irrtümern über Liebe und Sex jenseits von hetero und sagt ehrlich, was wirklich Sache ist. Es ist ein Buch für außergewöhnliche, einzigartige und total normale Leute wie dich, mich, deine beste Freundin und ihren Cousin.

Klappentext “How to be Gay” – Juno Dawson

Zu erst muss ich sagen, dass “ultimative Sachbuch zu Sex und Identität” etwas sehr hoch gegriffen ist. Ja, das Buch ist wichtig. Vor allem für die Leser, die sich an das Thema herantasten wollen. Aber als “ultimativ” würde ich es nicht bezeichnen wollen. Nicht nur, weil ich das nicht einschätzen kann, sondern kann es nur “ultimativ” sein, mit Menschen aus diesen Personengruppen zu reden bzw. diesen zuzuhören. Das kann einem kein Buch vermitteln.

Ich persönlich habe bis lang kein Titel in diese Richtung gelesen und kann somit das Buch auch nicht mit andere vergleichen. Daher finde ich aber auch, dass es ein guter Einstieg ist. Für mich war alles verständlich und auch interessant. Aber jemand, der sich schon länger bzw. intensiver mit diesen Thematiken auseinander setzt wird wohl eher gelangweilt sein.

Die Illustrationen in dem Buch finde ich gut und lockern das Ganze sehr gut auf. Es hat mich sehr gefreut, dass das auch so übernommen wurde.

Man sollte bei dem Titel auch bedenken, dass sich die Autorin auch auf die Situation in Großbritannien bezieht, das wurde aber auch im Buch noch einmal als Hinweis abgedruckt. Und die Adressliste am Ende ist an unsere Region angepasst worden.

Mein Fazit: Informatives Buch, welches Neueinsteiger in die Thematik gut empfängt und mit nimmt. Ich hoffe sehr, dass es sehr viele lesen würden.