[Rezension] Undying – Spooner & Kaufman

[Werbung]

Cover “Undying  – das Vermächtnis” vom Sauerländer Verlag

Heute habe ich meine Rezension von “Undying – das Vermächtnis” von Meagan Spooner und Amie Kaufman für euch. Ich habe ein elektronisches Rezensionsexemplar über das Portal NetGalley vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen und bedanke mich dafür.

Auf der Erde hätten Jules und Amelia sich gehasst: Er ein verwöhntes Oxfordgenie, sie eine Plünderin aus der Unterwelt Chicagos. Zwei wie Feuer und Wasser – doch als sie sich auf dem Planeten Gaia begegnen, ist sofort klar, dass sie einander brauchen werden. Eine pragmatische Zweckgemeinschaft für eine halsbrecherische Mission, nichts weiter. Oder ist da etwa doch mehr?

Kurzbeschreibung

“Undying” war mein ersten Science-Fiction Roman den ich gelesen habe. Ich wollte gern mal etwas Neues probieren und war sehr angetan von dieser Geschichte. Amie Kaufman hat mit Jay Kristoff zusammen ja auch die Illuminae-Akten geschrieben und diese möchte ich auch noch gern lesen.
Die Welt ist in diesem Buch wirklich sehr gut beschrieben und passt zur Geschichte. Auch durch die wechselnden Perspektiven kann man gut mit den Protagonisten mitfühlen und mitfiebern.
Die Geschichte ist auch vollgepackt mit Spannung und diese reißt meiner Meinung nach auch nicht ab. Ich bin sehr gespannt auf weitere Teile, denn ich kann mir – wie viele andere Leser auch – hier eine mehrteilige Reihe vorstellen. 

[Rezension] Marthas Mission – Kerry Drewery

Cover von One by Lübbe

[Werbung]
Durch die Plattform NetGalley durfte ich den zweiten Teil der “Cell 7” Reihe als Rezensionsexemplar lesen.
Bei diesem Titel von Kerry Drewery beschäftigt man sich auf 496 Seiten wieder mit Martha und ihrer dystopischen Welt, in der die Bevölkerung durch ein Voting entscheidet welche Strafe einen Straftäter erwartet. Mehr kann man zum Inhalt gar nicht sagen ohne auf den ersten Teil zu spoilern. Und ich finde mehr sollte man für diese Reihe auch nicht wissen.

Ich war doch sehr gespannt was mich in diesem zweiten Teil erwartet. Denn der erste Band war für mich die ganze Zeit ein Einzelband, bis der zweite erschien. Und die Autorin hat mich auch wirklich überrascht. Die Fortsetzung war wieder sehr gut geschrieben, man kann es locker und leicht lesen. Trotzdem hatte es eine etwas gedrückte Stimmung, ich würde sogar sagen es war etwas düster. Das war bei dem ersten Band auch schon so.
Wir begegnen auch hier wieder den alten Charakteren, die auch im ersten Band schon dabei waren.

Es soll noch einen dritten Band dazu geben auf den ich auch wieder sehr gespannt bin. Ich kann uneingeschränkt die Bücher dieser Reihe bislang empfehlen und hoffe es bleibt auch so!

[Rezension] Marthas Widerstand

Titel: Marthas Widerstand
Autor: Kerry Drewery
Seiten: 447
Verlag: One by Lübbe
ISBN: 978-3-8466-0043-6

 

Inhalt
Martha wächst in einer Stadt auf in der nichts so ist wie wir es kennen. Arme und reiche Menschen leben klar abgegrenzt voneinander und Straftäter werden nicht mehr von einem Gericht verurteilt, sondern von allen Bürgern durch eine TV Show. Doch ob das wirklich alles so gerecht ist, wie es immer gesagt wird? Martha stinkt das bis zum Himmel und sie beginnt eine ganz andere Rebellion.

Bewertung
Wow. Einfach nur wow. Ich war von diesem Buch so begeistert, dass ich bis heute meine Gedanken nicht in Worte fassen kann. Es war einfach unglaublich wie die Autorin hier eine dystopische Welt erschaffen hat die unserer so sehr ähnelt, aber doch ganz anders ist. Auch wenn ich mich erst auf ihren Schreibstil einlassen musste gefiel es mir immer mehr wie sie alles beschrieb.
Die Geschichte rund um Martha war rund, durchdacht und spannend bis zur letzten Seite. Teilweise musste ich wirklich in meine Decke beißen, da ich es kaum noch ausgehalten habe.
Dieses Buch regt einen aber auch sehr zum nachdenken an. Kaum eine andere Geschichte hat mich so lange nach dem Lesen noch beschäftigt wie diese.
Deshalb möchte ich auch gar nicht mehr viel sagen sondern rate nur allen diesem Buch eine Chance zu geben. Es lohnt sich!