[Montagsfrage] KW 11 | 2019

Es ist wieder Montag. Des einen Freud des anderen Leid. Ich persönlich freue mich, denn nur noch diese Woche arbeiten und dann habe ich eine Woche Urlaub (passend zur Buchmesse).
Ich habe den Titel der Montagsfrage jetzt ein mal angepasst. Die Beiträge hatten mir teilweise zu lange Namen, daher habe ich mich für die Kalenderwoche plus Jahr entschieden!

Die schönsten Buchcharakter-Namen?

Montagsfrage KW 11 | 2019

Uff.
Ich und Namen. Wer mich kennt weiß, dass ich sehr große Probleme habe mir Namen zu merken. Manchmal überlege ich auch nach zwei Jahren noch, wie ein paar meiner Kollegen heißen.
Wenn ich allerdings so darüber nachdenke, dann gibt es für mich nicht DEN Namen. Also nichts, was für mich heraussticht aus all den Büchern die ich in der letzten Zeit gelesen habe.

Ich finde der Name der Protagonisten muss einfach zur Geschichte passen. Bei einem High Fantasy Buch, möchte ich nicht unbedingt Regina und Karl-Heinz in einer epischen Schlacht kämpfen lassen. Genauso wenig wie in einem New Adult Buch die Leute keinen abgefahrenen Namen einer Gottheit haben müssen.
Denn über Namen wundere ich mich erst, wenn sie nicht passen.

[Montagsfrage] Gibt es ein Genre, das du gar nicht (gerne) liest?

Meine Antwort zur Montagsfrage von lauter&leise gibt es heute ausnahmsweise mal an einem Dienstag (ich habe es gestern einfach nicht mehr geschafft).

Gibt es ein Genre, das du gar nicht (gern) liest?

Montagsfrage

Diese Frage fand ich doch irgendwie sehr spannend und deswegen muss ich darauf jetzt noch antworten.
Es gibt Genre die ich überhaupt nicht lese. Thriller und Krimis zum Beispiel. Vielleicht liegt es daran, dass ich es noch nie wirklich ausprobiert habe, aber mich sprechen die Titel aus diesem Genre auch überhaupt nicht an.

Darüber hinaus bin ich ja mit “New Adult” Bücher in einer Art Zwiespalt. Mich sprechen furchtbar viele Bücher aus diesem Genre an, aber wenn ich sie dann lese, bin ich unzufrieden. Eventuell habe ich zu hohe Ansprüche, aber auf der anderen Seite weiß ich ja ganz genau auf was ich mich da einlasse.
Deswegen würde ich sagen ich lese dieses Genre nicht mehr so gerne, denn ich werde meistens nur enttäuscht.

Wie ist das bei euch? Gibt es ein Genre, dass ihr gar nicht lesen möchtet oder auch – wie bei mir – eins, welches ihr lesen möchtet ihr euch aber kaum noch traut, weil ihr so oft enttäuscht werdet?

[Montagsfrage] Hörbuch = Lesen?

Einen schönen Montag euch Allen!
Es ist wieder Montag und das heißt, es gibt eine neue Montagsfrage. Da ich dieses Format wirklich sehr mag, beantworte ich die heutige Frage natürlich wieder.

Ist Hörbuch-Hören für dich mit ’klassischem’ Lesen gleichzusetzen? Oder ist beides für dich grundverschieden?

Montagsfrage

Ehrlich gesagt höre ich sehr wenig Hörbuch. Ich versuche es immer wieder (aktuell mit einem Bookbeat-Probemonat) aber irgendwie sterbe ich da immer wieder ab.
Prinzipiell finde ich aber, dass es für mich auf einer Art gleichzusetzen sind. Denn bei Beiden (Hörbuch und Buch) bekommt man eine Geschichte präsentiert. Allerdings kann man beim klassischen Lesen nichts neben bei machen, denn man liest ja. Bei einem Hörbuch kann man Essen kochen, die Wohnung aufräumen usw. Dabei muss jeder für sich selbst entscheiden, ob man dabei alles mitbekommt oder nicht.
Ich habe zum Beispiel auch gern in meinen Pausen auf Arbeit Hörbuch gehört oder – wie gerade – beim Blogpost tippen. (Oke, gerade höre ich einen Podcast aber egal ;)) )

Viele sagen aber ja, dass man ein Hörbuch nicht als “gelesenes Buch” werten darf – auf GoodReads zum Beispiel – doch dieser Aussage stimme ich nicht zu. Für mich ist es trotzdem ein Buch.

Natürlich darf man nicht vergessen, dass beide Formate verschiedene Sinne ansprechen und jeder für sich entscheiden darf, welches Format einen am Meisten anspricht. Oft hatte ich allerdings das Phänomen, dass mir ein Buch als Hörbuch besser gefiel als richtig gelesen.

[Montagsfrage] Vorstellungsrunde

Es ist wieder Montag! Den einen freut es den anderen nicht. Aber es gibt heute wieder eine Montagsfrage.
Ich selbst habe bei der Montagsfrage länger nicht mitgemacht und war sehr überrascht zu lesen, dass jemand Neues die Leitung dieser Aktion übernommen hat. Deswegen ein neues Banner usw.
Jetzt hostet Antonia von Lauter & Leise das Ganze und ich freu mich schon auf die kommenden Fragen!

Was ist das letzte Buch, das du gelesen hast, was liest du momentan und welches Buch steht dieses Jahr auf jeden Fall noch auf deiner Leseliste? Wieso?

Montagsfrage von Lauter&Leiser

Zuletzt ausgelesen habe ich “the ivy years – was wir verbergen” von Sarina Bowen. Ist ja der zweite Teil der “the ivy years” Reihe und wie ich schon beim ersten Band erwähnte, warte ich nur auf Teil drei, da es dort um eine Gay Romance gehen soll. Ich kann schon so viel sagen: Ich mochte den Teil auch nicht so sehr. Mehr aber in der Rezension.

Was ich gerade lese ist etwas schwieriger. Dabei handelt es sich um mehrere Bücher, weil ich ja immer so viel parallel lesen muss. Zum einen stecke ich noch mitten in “Schlaft gut ihr fiesen Gedanken” von John Green, “Save us” von Mona Kasten habe ich auch schon angefangen und “Children of Blood and Bone” ist Dauergast in meinem “Currently Reading”.

Und welches Buch ich dieses Jahr noch unbedingt lesen will? So viele ich kann. Am liebsten würde ich dieses Jahr noch “Strange the Dreamer” von Laini Taylor noch lesen, aber dafür brauch ich etwas mehr Zeit. Mal sehen ob es klappt!